HTC Desire S Testbericht

// Mai 28th, 2011 // Autor: // Hardware, HTC Sense, Testberichte

HTC Desire SDas HTC Desire ist ja eins der meistverbreiteten Android Smartphones in Deutschland. Aber wie das heutzutage so ist, kaum gehen ein paar Monate ins Land, schon ist ein Smartphone wieder veraltet. Als Nachfolger des HTC Desire möchten wir euch nun das HTC Desire S vorstellen.
Netterweise haben wir von Vodafone ein HTC Desire S Testgerät zur Verfügung gestellt bekommen.

Wir haben das Gerät nun in allen Bereichen einmal getestet und alle Resultate zusammengefasst.

Unboxing (Lieferumfang HTC Desire S)

HTC Desire S Karton

HTC Desire S Karton

Bootanimation

Bootanimation

Homescreen

Homescreen

Obere Seite

Obere Seite

Rechte Seite mit microUSB

Rechte Seite mit microUSB

Lieferumfang

Lieferumfang

Akku, Simkarte und microSD

Akku, Simkarte und microSD

Zum Lieferumfang des HTC Desire S gehören, wie immer:

  • Kurzanleitung
  • Headset
  • Steckdosen USB Adapter
  • USB auf microUSB Kabel, das sowohl an der Steckdose zum schnellen Laden, als auch am PC als Datenkabel verwendet werden kann.

Technische Daten des HTC Desire S

  • Abmessungen: 59,8 x 115 x 11,63mm
  • Gewicht: 130g
  • 3,7” (9,4cm) Display mit 480x800px
  • 1 Ghz Prozessor
  • Arbeitsspeicher: 768 MB RAM
  • Interner Speicher: 1,1 GB
  • microSD-Speicherkarte (SD 2.0-kompatibel) bis zu 32GB
  • 5Mpix Kamera mit LED Blitz hinten + VGA Kamera vorne
  • Wifi, Bluetooth, GPS
  • Akku: 1450 mAh
  • Sensoren: G-Sensor, Digitaler Kompass, Näherungssensor, Umgebungslichtsensor
  • 3,5mm – Audioanschluss
  • Standard Micro-USB-Anschluss (5-poliger Micro-USB 2.0 Anschluss)

Erster Eindruck

Nach dem Auspacken liegt das Desire S gut in der Hand. Es ist ca 5g leichter als das HTC Desire. Im direkten Vergleich merkt man allerdings keinen Unterschied. Durch den Aluminium-Body auf der Rückseite fühlt es sich jedoch wertiger an, als das Desire. Die gummierten Oberflächen oben und unten auf der Rückseite sorgen trotzdem noch für genug Halt in der Hand. Während das Display des Desire S die gleiche Größe hat, wie das des Desire, ist es jedoch ein paar Millimeter kleiner geworden. Durch die Chrome-Einfassung des oberen Lautsprechers auf der Vorderseite und der Kamera auf der Rückseite, sieht es insgesamt auch edler und schicker aus, als das Desire.
Auf der Vorderseite befinden sich oben der Höherlautsprecher und die VGA Frontkamera. Oben im Display eingefasst ist ein Helligkeitssensor und Näherungssensor. Die Buttons “Home”, “Menü”, “Zurück” und “Suche” sind nicht mehr als eigenständige Tasten unten untergebracht, sondern unten in das Display eingefasst. Das sieht zwar schicker aus, allerdings finde ich Tasten mit einem Druckpunkt persönlich immer etwas angenehmer. Bei einem Druck auf die Tasten bekommt man statt einem Druckpunkt allerdings auch eine fühlbare Rückmeldung durch eine Vibration. Unten am Desire S befindet sich nur das Mikro. Auf der rechten Seite sind keine Anschlüsse, auf der linken Seite ist der microUSB Anschluss und der Lautstärke-Regler zu finden. Warum der microUSB Anschluss auf der linken Seite sein muss, verstehe ich nicht ganz. Dockingstations oder KFZ Halterungen vom HTC Desire lassen sich somit nicht bei einem “Upgrade” verwenden. Dass das Kabel bei der Navigation im Auto im Landscape Modus unten angeschlossen wird, ist dann wiederum nicht verkehrt. Auf der Rückseite findet man nun noch einen Lautsprecher, sowie eine 5Mpix Kamera mit LED Blitz und kleine Öffnungen mit Mikro zur Rauschunterdrückung.
Leider gibt es kein Trackpad oder einen Trackball.

Das HTC Desire S im Größenvergleich

Das Desire S ist insgesamt ein paar Millimeter kleiner und wiegt 5g weniger als das Desire.

HTC Desire vs HTC Desire S

HTC Desire vs HTC Desire S

Oben Desire S - Unten Desire

Oben Desire S - Unten Desire

Oben Desire S - Unten Desire

Oben Desire S - Unten Desire

Nexus S, Milestone, Desire, Desire S

Nexus S, Milestone, Desire, Desire S

Im Vergleich zum Nexus S sieht man den Unterschied zwischen dem 3,7” Display zum 4,” Display des Nexus. Man sieht auch gut, dass das Desire S gerade ist, während das Nexus S die berühmte Contour Wölbung hat:

Hinten Nexus S - Vorn Desire S

Hinten Nexus S - Vorn Desire S

Hinten Nexus S - Vorn Desire S

Hinten Nexus S - Vorn Desire S

Foto Kamera

HTC Desire S Kamera

HTC Desire S Kamera

HTC Desire S Kamera Tiefenschaerfe

Kamera Tiefenschaerfe

Die neue HTC Sense Kamera ist vom Funktionsumfang her sehr gut gelungen. Man hat viele tolle Features, um interessante Bilder zu machen. Von Tiefenschärfe, über Verzerrung, Vignette bis zu Sepia oder Graustufen Effekten.
In den Einstellungen der Kamera kann man natürlich die Auflösung, ISO Werte usw berechnen und auch z.b. einen Selbstauslöser Modus aktivieren. Die Kamera verfügt ausserdem auch über eine Gesichtserkennung und natürlich Geotagging.
Da das HTC Desire S auch eine Frontkamera hat, kann wer es mag auch ein “tolles” Selbstportrait in VGA Auflösung schießen.

Hier ein paar Beispiel Bilder (jeweils verlinkt mit dem Original Bild):

HTC Desire S Test Photo 1

HTC Desire S Test Photo 1

HTC Desire S Test Photo 2

HTC Desire S Test Photo 2

HTC Desire S Test Photo 3

HTC Desire S Test Photo 3

HTC Desire S Test Photo 4

HTC Desire S Test Photo 4

Der Funktionsumfang der Kamera gefällt mir sehr, die Qualität der Bilder kann mich jedoch nicht so wirklich überzeugen. Wenn man die Bilder etwas vergrößert sieht man schon die verschwommenen Pixel. Hier hätte ich mir mehr von HTC erwartet.

Video Kamera

Videokamera Effekte

Videokamera Effekte

Die Video Kamera des HTC Desire S hat auch einige Effekte von Sepia Tönen über Solarisation usw. Wie auch bei der Foto Kamera kann man mit der vorderen oder hinteren Kamera die Umgebung oder sich selbst filmen. Die hintere Kamera kann Videos in bis zu 720p HD Qualität aufnehmen.

In den Einstellungen kann man noch einige Bildanpassungen wie Schärfe, Sättigung, Kontrast und Belichtung nachjustieren.
Damit hat auch die Video Kamera des HTC Desire S alles was man braucht.
 

Leider konnte die Qualität des Videos mich aber auch nicht überzeugen. Die Aufnahme funktioniert zwar in 720p, so dass die Auflösung entsprechend hoch ist. Die Bildqualität und die Framerate sind aber noch verbesserungsfähig. Flüssig ist das Video leider nicht vollständig. Vielleicht wird hier beim nächsten Update noch verbessert.

Testvideo mit 720p:

Download der original Video Datei (.3GP) hier.

Android 2.3 Gingerbread mit HTC Sense 2.1

Version

Version

Das HTC Desire S kommt mit der neusten Android Version 2.3.3 und HTC Sense 2.1. Dadurch ist das Grundsystem trotz gleicher Prozessor Taktung wie das “alte” HTC Desire etwas schneller und flüssiger.
Eine der gravierendsten Änderungen am neuen HTC Sense ist die Fastboot Funktion. Hier wird das Desire S beim ausschalten in eine Art Schlafmodus versetzt und kann in wenigen Sekunden wieder gestartet werden. Der Unterschied ist enorm: mit Fastboot startet das HTC Desire S in ca 5 Sekunden bis zur PIN Eingabe. Das HTC Desire brauchte dagegen 45-50 Sekunden bis zur PIN Eingabe.

Gleich zu Anfang fallen ein paar sehr gute Verbessungen auf: In der Benachrichtigungsleiste findet man nun endlich, wie auch bei Samsung’s TouchWiz UI, Schnell-Einstellungen und die letzten verwendeten Apps. So kann man sich einige Widgets auf dem Homescreen sparen.
Auch ein neuer Energiesparmodus ist eine interessante Funktion, hier kann man bei einem definierten Akkustand einige Features automatisch deaktivieren z.b. die Display Helligkeit runterstellen, WLAN deaktivieren, Bluetooth deaktivieren usw.

Benachrichtigungsleiste

Benachrichtigungsleiste

Kurzeinstellungen

Kurzeinstellungen

Energiesparmodus

Energiesparmodus

Die “alten” HTC Sense Apps wurden an vielen Stellen verbessert und erweitert. Besonders gut verbessert wurde der E-Mail Client. Hier gibt es nun Funktionen die man beim HTC Desire vergeblich gesucht hatte: einen gemeinsamen Posteingang für alle E-Mail Konten, Funktionen zum markieren von allen E-Mails und dann “als gelesen markieren” und einiges mehr. Der Kalender und die Kontakte sind allerdings augenscheinlich nicht groß verbessert worden, allerdings gab es daran auch schon beim Desire nicht viel zu meckern.

Email Konten

Email Konten

Email Verfassen

Email Verfassen

Email Alle Auswählen

Email Alle Auswählen

Kalender

Kalender

Kontakt Suche

Kontakt Suche

Kontakt Details

Kontakt Details

HTC Sense Uhr

HTC Sense Uhr

HTC Sense Wetter

HTC Sense Wetter

Telefon

Telefon

Ein Alleinstellungsmerkmal von HTC Sense ist auch nach wie vor die große Vielfalt an Möglichkeiten zur individuellen Darstellung. Hier hat HTC in Sense z.b. Szenen hinterlegt, wodurch man die gesamte Optik der Oberfläche nach belieben einstellen kann.

Übersicht

Übersicht

Sense Szenen

Sense Szenen

Sense Szenen

Sense Szenen

Oberflächen

Oberflächen

Apps Menü

Apps Menü

Nachrichten

Nachrichten

Zusätzlich zu den alten HTC Sense Apps sind nun noch einige dazu gekommen. Dabei ist unter anderem ein “Auto Bedienfeld” und eine Navigations-Software mit Offline Karten. Deutschland, Österreich, Schweiz und Frankreich waren auf diesem Desire S schon vorinstalliert. Weitere Karten und auch Stimmen für die Navigation können dazu gekauft werden. Sogar die Standorte von “Sicherheitskameras” lassen sich dazu ordern (für 30 Tage 2,99 Euro oder 1 Jahr 5,99 Euro).

Auto Bedienfeld

Auto Bedienfeld

Auto Navigation

Auto Navigation

Navigation Bedienfeld

Navigation Bedienfeld

Karten Lizenzen

Karten Lizenzen

Sicherheitskameras

Sicherheitskameras

Sicherheitskamera Abo

Sicherheitskamera Abo

Auch in HTC Sense 2.1 gibt es wieder den Friend Stream, in dem man alle gängigen Social Networks zusammen in einer Timeline sehen kann. HTC Footprints ist auch wieder dabei und läßt dort Standorte mit Foto und Adresse speichern (z.b. wenn Ihr Euer Auto in einer fremden Stadt wieder finden möchtet ;) ).
Neu dabei ist “HTC Likes”, “Leser”, “Locations”, “Schnellsuche”, “Übertragen”, “Verbundene Medien”, “Taschenlampe” und ein paar andere Apps.
“HTC Likes” ist eine Art Empfehlungs-Netzwerk für Apps. Dort kann man für eine App abstimmen. Ähnlich wie z.b. bei AppAware. “Leser” ist eine Ebook Übersicht ähnlich wie Google Books, dort sind bereits ein paar Bücher hinterlegt. “Locations” zeigt interessante Orte in der Nähe nach Kategorien auf. “Schnellsuche” ermöglicht einen Begriff mit wenigen Klicks auf Google, Youtube, Wikipedia usw zu suchen. “Übertragen” sendet Kontakt, SMS, Termine per Bluetooth z.b. auf ein neues HTC Telefon. “Verbundene Medien” zeigt DLNA / uPnP Server im lokalen Netzwerk an, wer Zuhause einen Medienserver hat, kann von dort die hinterlegten Medien abrufen und ansehen/anhören. Die praktische “Taschenlampe” gab es beim HTC Desire nur in Form eines extra Widgets aus dem Android Market, nun ist sie gleich mit dabei.

Friend Stream

Friend Stream

HTC Likes

HTC Likes

Leser

Leser

Locations

Locations

Schnellsuche

Schnellsuche

Übertragen

Übertragen

Verbundene Medien

Verbundene Medien

Taschenlampe

Taschenlampe

Sprachrecorder

Sprachrecorder

Auch sehr praktisch ist das vorinstallierte Quickoffice. Wer sich nicht z.b. Document To Go aus dem Market kaufen möchte, kann so immerhin schon viele Office Funktionen nutzen und viele Office Dokumente ansehen und bearbeiten.
Der “mobile WLAN Hotspot” ist natürlich auch wieder dabei. Hier kann man nach der Aktivierung mit den HTC Desire S einen Hotspot erstellen, der über die Datenverbindung des Mobilfunknetzes mit dem Internet verbindet. Sehr praktisch, wenn man keine UMTS Karte für den Laptop hat.
Als kleines Spiel für Zwischendurch gibt es auch wieder “Teeter”, ein “Labyrinth”-ähnliches Spiel bei dem man über den Bewegungssensor eine Kugel an Löchern vorbei lenken muss.

Quickoffice

Quickoffice

WLAN Hotspot

WLAN Hotspot

Teeter

Teeter

Performance

Quadrant Benchmark

Quadrant Benchmark

Da auch das Desire S “nur” einen 1Ghz Prozessor hat, habe ich keine Quantensprünge in der Performance erwartet. Dies ist auch nicht der Fall. Das “alte” HTC Desire erreicht im Quadrand Benchmark im Originalzustand mit Android 2.2 ca 1005 Punkte.
 
Das HTC Desire S liegt im Quadrant Benchmark bei 1024 Punkten. Das sind zwar ein paar Punkte mehr, aber bei weitem nicht z.b. mit einem Dual Core Androiden wie dem Samsung Galaxy SII vergleichbar, das über 3400 Punkte erzielt.
 
Bei normaler Nutzung ist das HTC Desire S allerdings auf jeden Fall etwas flüssiger in der Bedienung und läßt sich durchgehend zügig bedienen. Die Leistung ist also auf jeden Fall für Normalanwender ausreichend.

Allerdings, wenn man diese Leistungen mit den neuen Dual Core Androiden von Samsung und LG vergleicht, hat das Desire S natürlich keine Chance. Hier hätte ich mir etwas mehr Veränderung von HTC zum Vorgängermodell gewünscht.
Das Desire S kann man allerdings auch nicht in einer Klasse mit den Dual Core Androiden vergleichen, für diese neue Oberklasse hat HTC bereits mit dem HTC Sensation nachgelegt, das auch bereits erhältlich ist.

Akku Laufzeit

Das HTC Desire S hat einen Akku in der fast gleichen Größe wie das HTC Desire mit 1450mAh (Desire hat 1400mAh). Das Android System mit Version 2.3 ist allerdings neuer als das des Desire (momentan 2.2), dadurch sollte es auch etwas sparsamer sein. Bei normaler Nutzung konnte ich aber keine spürbar längere Akku-Laufzeit als beim alten HTC Desire feststellen. (Siehe Artikel über Akkulaufzeit beim Desire)

Speicherproblem?

SD Karten Speicher

SD Karten Speicher

Wer ein HTC Desire besitzt oder besessen hat, kennt dieses Problem. Ständig ist das interne Speicher belegt, da dieser mit knapp 150 MB nutzbarem Platz viel zu klein bemessen ist/war.
Selbst wenn man nicht sehr viele Apps installiert hat wurde der Speicher schnell knapp. Je aufwändiger die Apps wurden und desto mehr Funktionen sie hatten, desto größer wurden sie. Wenn man Spiele Installieren wurde, ging der Speicher noch schneller zur Neige.
Abhilfe schaffte hier nur entweder der “root”-Zugriff und damit das Verschieben diverser Apps auf die SD Karte, oder aber eine andere Lösung, bei der man den Installationspfad der Apps änderte, so dass mehr auf der SD Karte hinterlegt werden konnte. (Siehe Artikel: “Mehr Speicher auf dem HTC Desire ohne root”)

 

Dieses Problem gibt es beim HTC Desire S nun glücklicherweise nicht mehr! Der interne Speicher von 1,1 GB reicht nun völlig aus, um unzählige Apps zu installieren.

Weitere Informationen

Fazit

Das HTC Desire S ist insgesamt eine runde Sache. Viele Dinge wurden verbessert, die man beim HTC Desire noch bemängeln konnte (z.B. Speicher, Kameralinse, keine Frontkamera). Es liegt gut in der Hand und läßt sich wunderbar bedienen. Es fühlt sich insgesamt auch robuster an, als sein Vorgänger. Die vorinstallierten Apps sind größtenteils gut brauchbar und wurden auch seit der letzten HTC Sense Version noch verbessert.
Ich würde nun allerdings nicht soweit gehen, und das Desire S als Nachfolger des Desire anpreisen. Es ist eher eine Weiterentwicklung eine Version 1.5 des Desire. Als Nachfolger hätte ich es nur gesehen, wenn es ähnlich zeitgemäße Hardware wie nun das HTC Sensation bekommen hätte (Dual Core usw).
Enttäuscht bin ich leider von der Qualität der Kamera. Subjektiv kommt mir die Qualität der alten HTC Desire Kamera fast besser vor als die des Desire S.
Wer nun aber überlegt, ob er das alte HTC Desire oder das neue HTC Desire S nimmt, und nicht das teuerste High-End-Gerät in der oberen Preisklasse braucht, für den ist das Desire S auf jeden Fall eine gute Wahl. Für Schnappschüsse reicht die Kamera allemal und HTC Sense ist durchgehend intuitiv und gut zu bedienen. Bei dem aktuellen Angebot von Android Smartphones würde ich das Desire S in der oberen Mittelklasse anordnen.

Vielen Dank an Vodafone für das HTC Desire S Testgerät!

Euer Feedback

Was haltet Ihr vom HTC Desire S? Ist es für euch ein würdiger Nachfolger des HTC Desire?

About the author

Webentwickler, Autor & Gründer von TeamAndroid.de Immer interessiert an guten brauchbaren Android Apps und neuen Android Geräten, vom Smartphone bis zum Tablet.

  • Follow Hendrik on Twitter

One Response to “HTC Desire S Testbericht”

  1. Stefan sagt:

    Hallo Hendrik,

    merci erstmal für den tollen Testbericht und die ausführliche Beschreibung!

    Als Besitzer eines Desire S habe ich folgende Frage an den Spezialisten: ich habe gerade im Netz gelesen, dass das Desire S eines der wenigen Geräte ist, das den neuen HD Voice Standard (oder auch AMR-WB) der Telekom für herausragende Sprachqualität beim telefonieren unterstützt aber man diese Funktion auf dem Gerät manuell aktivieren muss. Habe nun unter den Einstellungen gesucht und nichts gefunden. Wie kann ich das aktivieren?

    Schöne Grüße aus der Sternschanze!
    Stefan

Leave a Reply

Spam Protection by WP-SpamFree